Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Pocket Teacher Abi
M. Kuballa, J. Kranz
8,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2003, 22:33   #1   Druckbare Version zeigen
Archilles  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
Welches Studium?

Hallo erstmal,
Also: Komme nächstes Schuljahr in die MSS 12 und da ists ja langsam mal Zeit, daß ich mir aussuch, was ich später mal machen möchte. Als Leistungsfächer hab ich Biologie (toll!), Englisch (ok) und Mathematik (seufz). Ich bereuh bis heute noch das ich nicht Chemie anstatt Mathe genommen habe, aber jetzt ist's eh egal...
So, da hab ich mir gedacht: Biologie macht Spaß und Chemie ist auch toll, warum studier ich da nicht einfach Pharmacie? Doch dann las ich hier im Forum das die Meißten dann Apotheker werden und das will ich absolut nicht.
Mein Traumberuf wäre einer, bei dem ich mein Büro hab, viel praktische Arbeit im Labor o.Ä. und jede Menge Geld verdien (klingt etwas utopisch, aber egal)
Also, habt ihr vielleicht irgendwelche Vorschläge für mich? Auf jeden Fall so 'ne Mischung aus Chemie und Biologie, weil die beiden Fächer halt am Besten (meiner Meinung nach!) sind.
Dankeschön schon mal im Voraus!
Archilles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2003, 22:43   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.464
Willkommen im Forum!

Die gesuchte Mischung wäre Biochemie, aber ob die Berufsaussichten da so toll sind?
Afaik ist die Nachfrage nach Biochemikern nicht gerade enorm.
Doch lassen wir dazu unsere Biochemiker sprechen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2003, 10:01   #3   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Beiträge: 434
Wenn du so einen Job haben willst wie du ihn beschrieben hast, müsstest du glaube ich in die Forschungs- und Entwicklungsabteilung oder in die Qualitätskontrolle eines Pharma- oder Biotechunternehmens. Aber wie gesagt, die können sich meines Wissens nach die Pharmazeuten aussuchen, weil es davon relativ viele gibt und nicht alle Apotheker werden wollen.

Oder vielleicht noch ein Vorschlag: Den Studiengang "molekulare Medizin" kennen nur sehr wenige. Vielleicht interessiert dich so etwas? Ist wahrscheinlich eine Mischung aus Humanbiologie, Chemie (Biochemie) und Medizin. Du könntest ja mal googeln, ich hab schon einige Links gefunden:

http://www.biochem.uni-erlangen.de/MolMed/

http://www.molmed.uni-freiburg.de/molmed.htm
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2003, 12:17   #4   Druckbare Version zeigen
Archilles  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
hmm... molekulare Medizin hört sich interessant an, danke für den Tip. Hab gesehen dass dort auch Physik notwendig ist (hab ich leider abgewählt!). Kann ich das trotzdem schaffen? Und da ich Chemie nur Grundkurs hab, wollte ich fragen ob von euch jemand irgendwas mit Chemie studiert hat, obwohl er/sie auch nur Chemie Grund hatte und ob das schwer war nachzuvollziehen.
Archilles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2003, 12:21   #5   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Archilles
[...] Hab gesehen dass dort auch Physik notwendig ist (hab ich leider abgewählt!). Kann ich das trotzdem schaffen? [...]
Sicher, wäre ja sonst auch eine Schweinerei. Ich musste beispielsweise Physik abwählen und Chemie kann ich nächstes Jahr auch nicht mehr nehmen, hätte also echte Probleme später, wenn man das unbedingt in der Schule belegt haben müsste.
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2003, 15:19   #6   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Beiträge: 434
Natürlich fällt Physik einem leichter, wenn man das alles in der Schule schon einmal gehört hat. Aber das meiste hat man dann an der Uni schon wieder vergessen oder man braucht anderen als den Schulstoff.

Ich persönlich will später Chemie studieren. Ich habe jetzt ab dem nächsten Schuljahr bis zum Abi Chemie Leistungkurs, und ich werde Physik weiter als Grundkurs belegen. Da ich mit Physik noch nie Schwierigkeiten hatte, wird das keine zu große Belastung, das weiter zu belegen, und später im Chemiestudium brauche ich Physik sowieso wieder.

Aber an der Uni ist alles so angelegt, dass bei allem von vorne angefangen wird.
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2003, 15:30   #7   Druckbare Version zeigen
lena weiblich 
Mitglied
Beiträge: 618
in wien gibts einen relativ neuen studienzweig - molekulare biologie.
vielleicht gibts das in deutschland auch und ev. wär das was für dich?
lena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2003, 16:03   #8   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
Zitat:
Originalnachricht erstellt von lena
[...]vielleicht gibts [...]
Biochemie oder Molekularbiologie gibt auch an vielen deutschen Universitäten.
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2003, 17:29   #9   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Ich rate unbedingt vor der vorschnellen Kombination Chemie/Biologie zu Pharmazie ab ! Das habe ich auch versucht und hat mir nicht gefallen ! Mach am besten erstmal ein paar Semester Chemie, dann kannste immer noch wechseln zur Biochemie bzw. Pharmazie ...
__________________
Gruss, Marvek
SciFi-Forum
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2003, 19:55   #10   Druckbare Version zeigen
Archilles  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
Also Mikrobiologie und molekulare Medizin hören sich interessant an.
Studiert das jemand von euch oder noch besser: Hat das jemand von euch schon studiert? Was für einen Beruf übt ihr jetzt auch und falls es euch nichts ausmacht: Wieviel verdient ihr denn? (hoffe die Frage ist nicht unverschämt, interessiert mich halt...)
Hab mal bei molekularer Medizin in Freiburg geschaut: da gibts pro Studienjahr nur 30 Plätze? Ziemlich wenig, oder?
Archilles ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.06.2003, 20:12   #11   Druckbare Version zeigen
CO-Küchler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.797
Nimm Lebensmittelchemie, das macht dich zu einem chemisch-biologisch-analytischem Multitalent
__________________
Schon die ähnlichen Themen gesehen? Ganz unten auf dieser Seite!

"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht"
Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
CO-Küchler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2003, 14:07   #12   Druckbare Version zeigen
Archilles  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
Nee, Lebensmittelchemie kommt deshalb nicht in Frage, weil mein Bruder schon Lebensmittelchemiker ist... Und zwei mal das Gleiche in der Familie ist doch langweilig
Archilles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2003, 17:49   #13   Druckbare Version zeigen
marta  
Mitglied
Beiträge: 34
ich studiere analytische chemie / pharmatechnik auf dipl-ing, für die fachrichtung muss ich mich später entscheiden, das grundstudium ist für alle gleich

wegen physik brauchste dir keine birne zu machen, wir haben das ganze erste semester alles grundlegende und darüber hinausgehende physik-wissen noch einmal durchgekaut, mit ein bisschen ambition ist das immer schaffbar
marta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2003, 14:54   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
was du in der schule lernst und was du später an der uni oder im beruf machen möchtest sind zwei paar schuhe.

ich studiere physik und kenne welche die haben mathematik grundkurs gehabt und physik nach der 10 abgewählt. trotzdem kommen die mit.

bei mir sieht's mich chemie so ähnlich aus. ich hab's zwar nur als nebenfach aber ich hatte seit der 9 kein chemie mehr gehabt. trotzdem klappt das alles.

man muss nur wollen und mal eine fete auslassen *g*.

das studium hat ja nich unbedingt was mit intelligenz oder der richtigen fächerwahl (in der schule) zu tun sondern mit der überwindung des eigenen schweinehundes.

so denn
alason
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2003, 15:30   #15   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Archilles
[...] Mikrobiologie [...]
Sicher, dass es den Studiengang gibt?
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemiegeprägtes Studium - aber welches?? SnorreOriginal Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 52 17.09.2011 18:38
Welches Mailprogramm habt ihr, welches ist gut? Lenchen Computer & Internet 42 30.10.2009 20:17
Die Qual der Wahl... Welches Studium entspricht meinen Vorstellungen am besten? japin Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 7 30.10.2006 17:32
Chemikant - und weiter? - Welches Studium (FH) ist ratsam ehemaliges Mitglied Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 19 31.01.2005 21:54
Welches Studium wählen? ehemaliges Mitglied Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 2 27.03.2004 16:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:57 Uhr.



Anzeige